[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Funkeln der Ewigkeit





Format: Gebunden / E-Book
Preis: 16,99€ / 13,99€
Seitenanzahl: 416
Meine Wertung: 3 Anker
Reihe: finaler Band einer Tetralogie
Verlag: HarperCollins
ISBN: 978-3-959672504
Will ich kaufen!







Inhalt
Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …

Meine Meinung

Cover

Ich liebe die Cover der Reihe total. Ich mag die Sternbilder und die Farben. Ich glaube, die Farben dieses Buches sind meine Favoriten der Reihe. Außerdem mag ich die Haptik sehr, es fasst sich einfach toll an. (Das klingt irgendwie falsch.. aber ihr wisst hoffentlich, was ich meine)

Erster Satz
"Wind umtoste mich und wehte mir die kurzen, dünnen Strähnen, die sich aus meinen Haarknoten gelöst hatten, über die Wangen"

Meinung
Ich habe die anderen drei Teile der Reihe ja sehr gerne gelesen und war umso gespannter auf das große Finale. Ich hab es kaum erwarten können, wieder in die Geschichte von Seth und Josie einzutauchen und sie beim Kampf gegen die Titanen zu begleiten.

Durch den tollen Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war ich sofort wieder in der Geschichte drin. Die kurzen Kapitel und die immer wechselnden Sichtweisen lassen die Seiten nur so dahinfliegen und aus 'nur noch ein Kapitel' werden oft doch viele mehr.. 
Die Charaktere Josie und Seth machen eine tolle Entwicklung als Paar durch und ich mochte sie gerne. Grad in diesem Band mochte ich Seth um länger mehr als Josie.. Sie war einfach anstrengend, zickig und ein absoluter Sturkopf - was mich manchmal echt mit den Augen hat rollen lassen. Seth hingegen war echt super. Er war emotional, nachdenklich, weniger gewaltbereit. Ich mag Seth einfach ♥
Die Nebencharaktere haben mir wieder sehr gefallen. Wir lernen neue Halbgötter 'kennen'.. naja, nicht wirklich. Sie spielen kaum eine Rolle und haben nur mini Auftritte. Jedoch kamen Alex, Aiden, Deacon und Luke oft vor und ich habe allesamt in mein Herz geschlossen. Aber auch Apollo mochte ich - gerade am Ende - suuuuper gerne. Denn durch sein Handeln hat man ihn bisschen besser verstehen können.

Die Handlung hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Mir gingen nur die ganzen Sexszenen unglaublich auf den Keks. Wirklich zu den unmöglichsten Zeitpunkten haben die beiden Sex - ich hab echt oft die Augen gerollt. Vor allem, waren diese Szenen irgendwie nur dahingeklatscht.. ich weiß ja nicht, aber ich bin von der Autorin eigentlich besseres, emotionaleres gewohnt. Jedenfalls haben diese ganzen Liebesspiele mir den Lesegenuss total zerstört und das ist auch der einzige Grund, wieso dieses Buch "nur" 3 Sterne bekommt. Die Handlung mochte ich - das Ende war echt sehr gelungen, sodass sogar einige Tränen gekullert sind. Ich hätte gerne noch ein Spin-Off zum Spin-Off - aber bitte ohne Sex! :D

Fazit
Ein - eigentlich - gelungenes Finale der 'Götterleuchten' Reihe rund um Seth und Josie. Ich mochte die Charaktere, die Handlung, die Gefühle und gerade das Ende hat es mir angetan. Jedoch hat das Buch einfach schlecht geschriebene Sexszenen, die an total unpassenden Zeitpunkten stattfinden und damit den Lesefluss gestört haben. Eine Empfehlung für jeden, der wissen möchte, wie die Reihe endet und sich vielleicht an meinem Kritikpunkt nicht stört.

Danke an NetGalley sowie den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar posten