[Rezension] Simone Gütte - Karmageister





Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 14,99€ / 6,99€
Seitenanzahl: 480
Meine Wertung: 4 Anker
Reihe: Einzelband
Verlag: SP - BoD
ISBN: 978-3-748150497
Will ich kaufen!







Inhalt
Mitteldeutschland, anno 1525. Die 13-jährige Kaufmannstochter Brunhilda verliert durch den Landsknecht Dederich von Lohe ihre Mutter. Der abergläubische Raubritter fürchtet sich vor Hexen, Flüchen und Weissagungen. Als ihm die Hebamme Berthe in die Hände fällt und diese ihr Leben mit einer Prophezeiung retten will, überlegt Brunhilda, wie sie die Worte nutzen könnte, um ihn mit seinen eigenen Ängsten zu vernichten. - Siebzehn Jahre später: Der Schöpfer schickt ihr die Karmageister zu Hilfe. Sie haben sich damals in Brunhildas Schicksal eingemischt und einiges wiedergutzumachen. Nun erhalten sie ihre zweite Chance, um der jungen Frau zu helfen. Fragt sich nur, ob sie jetzt dafür bereit sind. (Quelle: simoneguette.com)

Meine Meinung
Cover
Mir gefällt das Cover. Die Farben harmonisieren toll miteinander und die junge Frau in dem Weizenfeld passt perfekt zur Geschichte. Das gesamte Cover passt wie die Faust auf's Auge zu der Geschichte, was man erst gegen Ende des Buches merkt.

Erster Satz
"Berthe schürte das Feuer unter dem Kupferkessel."

Meinung
Mich hat der Klappentext einfach unglaublich neugierig gemacht und das Cover trug auch dazu bei, dass ich mich mit der Autorin in Kontakt gesetzt habe und es angefragt habe. Durch den sehr netten Kontakt kam das Buch auch zügig bei mir an, sogar mit super süßer Weihnachtspostkarte. Danke dafür!

Der Schreibstil von Simone Gütte ist sehr angenehm zu lesen. Ich habe mich in die Geschichte fallen lassen und wurde vollkommen in ihren Bann gezogen. Die Autorin schreibt sehr detailliert, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Auch die Atmosphäre hat gestimmt, ich war einfach voll in der Geschichte drin und habe sie genossen. Das Buch ist in 2 Bereiche (anno 1525 und 1542) aufgeteilt und in diesen Bereichen gibt es noch mehrere Kapitel und Unterkapitel, die recht kurz waren und das Lesen angenehm machten.
Die Charaktere haben mich bezaubert. Zum einen sind da die Menschen: Berthe, Gesine und Brunhilda mochte ich sofort. Sie sind sehr authentisch und liebenswürdig. Außerdem sind sie Hebammen, welche sich gut mit Kräutern auskennen. Dieser Aspekt war neu für mich und ich habe ihn gerne gelesen. Aber auch die Karmageister - ich wurde beim lesen total davon überrascht, was denn die Karmageister sind, echt tolle (und neue) Idee - fand ich gelungen und ihre Geschichten habe ich gerne verfolgt.
Die Nebencharaktere waren nicht alle sehr gut ausgearbeitet, was mich aber nicht gestört hat. Es hat der Geschichte keinen Abbruch getan und ich glaube nicht, dass ihre Geschichten die Story bereichert hätten. Somit war ich ganz zufrieden. Auch wenn ich Dederich und seine Kumpanen nicht mochte.
Die Handlung gefiel mir gut. Einmal in der Geschichte drin, sind die Seiten nur so dahingeflogen und ich wurde mitgerissen. Teilweise spannend, teilweise emotional, gerade am Ende hatte ich doch Tränen in den Augen, weil es einfach so passend und wunderschön war. Eine tolle Geschichte, die ich empfehlen kann.

Fazit
Eine tolle Historical Fantasy Geschichte. Ich mochte die Charaktere, die Karmageister und auch die Handlung konnte mich begeistern. Das Buch ist definitiv eine Empfehlung wert, da ich somit eine neue Autorin sowie ein neues Genre für mich entdeckt habe.

ein großes Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar posten