Rezension Alison Sinclair - Nachtgeboren






Titel: Nachtgeboren

Originaltitel: Darkborn
Autorin: Alison Sinclair
Format: Broschiert
Seiten: 406 Seiten
Preis: 9,95 €
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 11.03.2011













Die Stadt Minhorne ist wegen einem Fluch in zwei Teile gespalten. Es gibt die Lichtgeborenen, die nur bei Licht leben können und praktizierende Magier sind. Dann gibt es noch die Nachtgeborenen, die nur bei Dunkelheit überleben und ein Gegner von Magie sind, da ihnen die Magie ihr Schicksal erst eingebrockt hat. Die Familie Hearne hat in der Gesellschaft ein hohes Ansehen, Balthasar ist praktizierender Arzt, seine Frau Telmaine ist eine Prinzessin und die Cousine des Erzherzogs. Eines Nachts taucht die hochschwangere, ehemalige Mätresse seines verschollenen Bruders auf und entbindet ihre Zwillinge noch in der selben Nacht. Jedoch möchte sie die Kinder nicht behalten, riskiert sogar ihr Leben. Die Frau verschwindet und hinterlässt die Zwillinge Balthasar, der davon überzeugt ist, dass die Kleinen sehen können - was bei Nachtgeborenen nicht sein kann, sie orientieren sich einzig durch Ultraschall - und vertraut sie seiner Schwester an, die sie an einen sicheren Ort bringt. Danach überschlagen sich die Ereignisse, Balthasar wird fast zu Tode geprügelt, die älteste Tochter der Beiden wird entführt und der Frieden der Nacht- und Lichtgeborenen droht zu scheitern. Kann Telmaine ihre Tochter wiederfinden und ihrem Mann beistehen? Kann das Schlimmste - der Krieg zwischen Licht und Dunkel - verhindert werden?




Das Cover ist soo wunderschön - ein echter Blickfang. Es zeigt Prinzessin Telmaine und im Hintergrund eine wunderschöne Winterlandschaft in der Nacht. Das Buch wird nur aus Sicht der drei Hauptprotagonisten -  Nachtgeborenen erzählt, was am Anfang etwas seltsam ist, aber man kommt schnell mit dieser neuen High-Fantasy Welt klar. Der Schreibstil der Autorin ist auch Klasse, sie schreibt sehr bildhaft, aber niemals langatmig und auch die Spannung wird wirklich bis zum Ende bewahrt, dann wird zwar einiges aufgelöst aber die Autorin hat natürlich auch den einen oder anderen kleinen Cliffhanger eingebaut. Die Nachtgeborenen sind blind und orientieren sich nur mithilfe ihres Sonars, also mit Ultraschallwellen, dass wird von der Autorin wie das Normalste der Welt beschrieben und trotzdem kriegt man ein super Bild der Charaktere. Diese sind auch wirklich gut gestaltet und vorallem Telmaine ist mir ans Herz gewachsen. Balthasar ist eher ein unscheinbarer Arzt, aber wirklich sehr liebenswert und fast schon zu Gut für die Welt. Telmaine ist eine wunderschöne Prinzessin und die Frau Balthasars. Sie ist eine willensstarke Löwenmutter, die alles für ihre Kinder tun würde. Dann gibt es noch den mysteriösen Baron Ishmael, ein ehemaliger Schattenjäger mit einer geheimnisvollen Vergangenheit. Schlussendlich hat mir das Buch wirklich gut gefallen, High-Fantasy mit einer wirklich spannenden Geschichte, ein bisschen Liebe und auch ein bisschen Thriller war dabei. 




Mit Nachtgeboren ist Alison Sinclair ein wirklich super Auftakt zu ihrer Darkborn Trilogie gelungen.Jeder, der gerne High Fantasy liest, sollte sich das Buch mal genauer ansehen, denn die Idee von Licht- und Nachtgeboren ist sicherlich einzigartig und die Reihe hat noch viel Potential. Zum Glück hab ich den zweiten Band schon in meinem Regal stehen, denn ich bin schon gespannt wie die Welt aus Sicht der Lichtgeborenen geschildert wird. 




Kommentare:

  1. Huhu Jessy! :)

    Das Buch hört sich echt interessant an, ich werd es auf jeden Fall im Auge behalten.
    High Fanatsy wollte ich sowieso im Dezember wieder angehen, da ergibt sich das gut. ;)
    Bin schon gespannt was du vom 2. Band hältst.

    Liebste Grüße
    Nina

    P.S: Auf meinem Blog gibt es momentan ein Gewinnspiel, vielleicht willst du dein Glück ja versuchen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Nina :)

      Ich werde natürlich auch von Band 2 berichten :P aber das wird noch bisschen dauern, will erst den dritten Band hier haben (man weiß ja nie, was einen am Ende eines Buches für ein Cliffhanger erwartet...).

      Und bei dem Gewinnspiel hab ich gleich mal mitgemacht, das Buch wollt ich sowieso lesen :> ergibt sich ganz gut..

      Grüßchen.

      Löschen
  2. Huhu Jessy :)

    Tolle Rezi! Eigentlich behalte ich Lyx-Bücher im Auge, aber das scheint mir wohl entgangen zu sein. Schade, denn es klingt äußerst spannend. Ich habs direkt mal auf meine Wunschliste gepackt :)

    Liebe Grpße Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny :)

      Oh.., nun bin ich dafür verantwortlich das die Wunschliste wächst? Das ist nicht gut :P Aber so geht's mir auch bei fast allen Bloggern und Booktubern.. ein Teufelskreis ;)

      Grüßchen :)

      Löschen