[Rezension] Meghan March - Richer than Sin





Format: Paperback / E-Book
Preis: 12,90 € / 4,99 €
Seitenanzahl: 303
Meine Wertung: 4 Anker
Reihe: erster Band einer Trilogie
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-736312821
Will ich kaufen!







Inhalt
Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. Augenblicklich holen ihn die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht ein, die sein Leben für immer veränderte. Aber auch wenn das Verlangen, Whitney wiederzusehen, so stark ist wie nie zuvor, weiß Lincoln, dass er sich von ihr fernhalten muss: Denn Whitneys Familie ist seit Jahrhunderten mit seiner eigenen verfeindet. Und ein Riscoff und eine Gable dürfen niemals zusammen sein... (Quelle: Luebbe.de)

Meine Meinung

Cover
Das Cover passt perfekt zum Genre, hat aber irgendwie weniger mit der Geschichte zu tun. Obwohl es sehr simpel ist, gefällt es mir ganz gut.

Erster Satz

"Ich erhebe Einspruch."

Meinung
Mein erstes Meghan March Buch! Yay. Ich wollte schon lange ihre 'Sinful' Reihe lesen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Da ich ihr neues Buch nun entdeckte und der Klappentext genauso gut klang, habe ich mit diesem hier begonnen.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir super gut. Er ist flüssig und leicht zu lesen. Die Kapitel sind schön kurz und abwechselnd aus der Sicht von Lincoln und Whitney geschrieben. Außerdem spielt das Buch auch 2 Zeitebenen; die Vergangenheit vor 10 Jahren und die Gegenwart - was ziemlich spannend war, da man auch wirklich "hautnah" mitbekommt, was zu dem großen Streit und Whitneys Flucht geführt hat. 
Die Hauptcharaktere Whitney und Lincoln haben mir beide sehr gut gefallen. Sie ist seit kurzem Witwe und kehrt gezwungenermaßen wieder nach Gable zurück, da sie vor dem Nichts steht. Natürlich läuft sie ihrer damaligen Affäre Lincoln über den Weg und der bringt ihre Gefühle ziemlich durcheinander. Lincoln ist ein sehr erfolgreicher Geschäftsführer und Milliardenerbe, der genau weiß, was er will und das bekommt er auch meistens. Die Liebesgeschichte der Beiden hat mir gut gefallen.
Die Nebencharaktere haben mir teilweise gut gefallen. Beispielsweise Cricket und Hunter mochte ich suuuper gerne und von Beiden hätte ich gerne mehr gelesen. Lincolns Familie ist furchtbar, vor allem seine Mutter.. eine alte, verbitterte Frau die wohl keine Liebe kennt. Sie ist wirklich ein Schwiegermonster und ich bin gespannt auf die anderen Bände und was die "Gute" noch alles anstellt um ihren Willen zu bekommen.
Die Handlung war sehr ruhig, aber dennoch fesselnd und natürlich ziemlich emotionsgeladen. Romeo und Julia in der Neuzeit eben. Ich habe die Geschichte der Beiden wirklich gerne verfolgt, vor allem die Einschübe aus der Vergangenheit und ich bin gespannt, ob das bei den Folgebänden auch beibehalten wird. Es gibt jedenfalls noch einige rote Fäden die man verbinden kann (auch aus der Vergangenheit) und ich bin schon super gespannt darauf, weil das Ende ein riesiger Cliffhanger war.

Fazit
Von mir gibt es eine klare Empfehlung, da mir die Charaktere, der Schreibstil und auch die Handlung super gefallen haben. Kein Highlight, aber definitiv wert, gelesen zu werden. Ich habe die Geschichte gerne verfolgt und der Cliffhanger sorgt dafür, dass ich sofort weiterlesen möchte. Ich habe mit Meghan March nun eine neue Autorin gefunden, die ich gerne im Auge behalten und mehr lesen möchte. 

Vielen Dank an NetGalley.de und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!



Keine Kommentare:

Kommentar posten