Rezension Tahereh Mafi - Rette mich vor dir

Achtung, zweiter Teil einer Reihe!



Titel: rette mich vor dir
Autorin: Tahereh Mafi
Format: Taschenbuch
Seiten: 416 Seiten
Preis: 9,99 €
Verlag: Goldmann









 

 

      

                          

                         

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...

Bilder- sowie Klappentextrechte: Goldmann Verlag




Cover 
Genau so ein wunderschönes Cover wie schon beim ersten Teil der Trilogie. Nur diesmal ist es eher in  Rottönen gehalten.

Erster Satz
'Vielleicht ist die Welt heute ein pralles Spiegelei.'

Meinung 
Nachdem mich der erste Band total gefesselt hat und mich einfach nur begeistert zurückgelassen hat, musste ich natürlich schnellstmöglich den zweiten Teil lesen um zu erfahren wie es mit der Geschichte weitergeht. 

Auch dieser zweite Band wird aus der Sicht von Juliette erzählt und ist wieder unglaublich fesselnd und bildlich geschrieben, auch die durchgestrichenen Textstellen kommen wieder vor, allerdings nicht mehr so häufig.
Juliette hat nun in Omega Point herausgefunden, dass sie nicht die einzige mit einer 'Gabe' ist. Dennoch fühlt sie sich ausgeschlossen, denn die anderen haben Angst vor ihr. Sie zerfließt in Selbstmitleid und verzweifelt, weil sie niemanden außer Adam, Kenji und James hat. Nachdem Kenji ihr mal seine Meinung gegeigt hat, kommt sie wieder zu sich und macht eine tolle Wendung durch, was mich noch neugieriger auf den finalen Band macht.
Kenji bekommt eine größere Rolle als noch im ersten Band. In Omega Point hat er sowas wie eine Führungsposition, aufgrund seiner für den Widerstand perfekten Fähigkeit. Auch seine Sprüche, Witze und Sticheleien waren super gelungen. Wir haben aber auch seine Vergangenheit kennengelernt und auch seine ernstere Seite, die er in den Tagen des Krieges und als höhergestelltes Mitglied in Omega Point natürlich haben muss.
Warner.... ja oh mein Gott. Mir fehlen zu diesem Kerl einfach die Worte. Ich wusste ja im ersten Band noch nicht, in welche Schublade man ihn stecken soll. Und dann tauchte er in diesem Band auf und ich war hin und weg. Er wirkt viel menschlicher, verletzlicher und unglaublich sympathisch. Er hat zwar noch immer seine grausamen Seiten, die er nicht ablegen kann. Aber er hat tatsächlich auch gute Seiten, mit denen er mich begeistern konnte.
Adam, ja was ist nur mit Adam passiert? Er hat mir im ersten Band ja wirklich gut gefallen, aber dieses Mal ist er ziemlich in den Hintergrund gerückt und man hat irgendwie nichts neues herausgefunden, was echt schade war. Bin schon gespannt wie es im dritten Band mit all den Charakteren weitergeht.
Auch die dystopische Welt, die Tahereh Mafi erschaffen hat, wurde etwas besser durchleuchtet, sodass man einige interessante Hintergrundinfos erfahren hat.


'Die Einsamkeit ist ein Sonderbares Wesen.
Lautlos kommt sie im Dunkeln angeschlichen, setzt sich ans Bett, streicht dir im Schlaf übers Haar. Umschlingt dich so fest, dass der Atem ins Stocken gerät, das Blut sich erhitzt und der Herzschlag zu rasen beginnt, während ihre Lippen die Härchen in deinem Nacken streifen. Sie hinterlässt Lügen in deinem Herzen, legt sich neben dich in der Nacht und verschlingt das Licht aus allen Ecken und Winkeln. Sie weicht nicht mehr von deiner Seite, und sie reicht dir nur die Hand, um dich wieder nach unten zu zerren, wenn du dich gerade mühsam aufrappeln willst.'
(Seite 106)


                            

In diesem zweiten Band nimmt die Geschichte erst so richtig ihren Lauf und die Charaktere sowie der Schreibstil tragen das Restliche dazu bei, dass du am Ende das Buch nicht aus der Hand legen kannst, weil dich der Schreibstil so fesselt und die Geschichte dich einfach nicht loslässt. Ich bin schon sehr, sehr gespannt auf den finalen Band der Reihe, den ich auch gleich zu lesen beginnen werde. Auch auf Adam werde ich gespannt sein, wird er sich wieder in den Vordergrund kämpfen oder wird Warner ihn weiterhin in der Hintergrund rücken? Ich lasse mich überraschen.
           
          
                   



an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionexemplar!


Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    wirklich schöne Rezi! Mir hat dieser Band auch so gut gefallen, aber er ist nichts im Vergleich zum letzten Band! Auf den kannst du dich schon freuen. :D
    Adam und Warner verändern sich noch mehr und dann muss Juliett sich ja auch noch entscheiden....

    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaas? Omg, willst du etwa, dass ich schlaflose Nächte haben werde weil ich dieses Buch unbedingt lesen muss? :D

      Löschen
  2. huhu :),
    schöne Rezi! Ich liebe die Trilogie ja! Vor allem das Finale - du kannst dich wirklich schon freuen! Ich habe es an einem Stück verschlungen! WARNER *_* ♥

    Liebste Grüße,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen