Rezension Jennifer E. Smith - Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick








Titel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick 
Autor: Jennifer E. Smith
Format: Gebunden
Seiten: 224 Seiten
Preis:16,90 €
Verlag: Carlsen












 Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...






"Ist es möglich, dass du garnicht weißt, wer dein Typ ist - nicht mal weißt, dass du überhaupt einen Typ hast - bis du ihn ganz plötzlich vor dir siehst?" 

Hadley soll zu ihrem Vater nach London reisen, um Trauzeugin bei seiner Hochzeit zu sein - darauf hat sie echt keine Lust. Nachdem sie ihren Flug auch noch um 4 Minuten verpasst, sinkt ihre Laune noch etwas mehr. Doch dann trifft sie Oliver, den attraktiven Kerl, der auch im Flugzeug neben ihr sitzt. Sie haben ein paar Stunden Zeit sich über Gott und die Welt zu unterhalten und am Ende vom Flug merkt Hadley, dass sie Oliver gern in ihrem Leben haben würde - denn diese paar Stunden haben ihr klar gemacht, wie schnell man sich verlieben kann. Doch es gibt da ein Problem - wie soll sie Oliver in dem großen London wiederfinden.. ohne seinen Nachnamen oder seine Adresse zu kennen?



Das Cover ist ein echter Hingucker, die Farben sind stimmig und das 'Hintergrundbild' soll ein Mädchen in einem Flugzeug darstellen, das ein Buch liest und Kaffee trinkt. Davor steht der lange, aber schöne Titel des Buches. Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen, er ist flüssig, bildhaft und an den perfekten Stellen ausschmückend. Das führt allerdings auch dazu, dass man das Buch relativ schnell durch hat, weil es ja nur 224 Seiten hat. Auch die Charaktere waren echt toll. Hadley war eher so das verträumte Mädchen, dass einfach nicht über die Trennung ihrer Eltern hinwegkommt. Deshalb möchte sie auch nicht zu der Hochzeit ihres Vaters, weil sie es nie verkraftet hat, dass er die Familie für eine andere Frau verlassen hat. Oliver ist ein echter englischer Gentleman, der auch noch humorvoll ist. Kein Wunder das Hadley sich verliebt :P

Außerdem, sollte ich wohl noch die tollen Zitate aus einem Dickens Roman ' Unser gemeinsamer Freund' erwähnen, ich habe mir zwei markiert, die mir besonders gut gefallen haben.

- "O ja, es gibt Tage, die des Lebens und des Sterbens wert sind"

- "Ist es besser, etwas Gutes besessen und verloren oder es niemals besessen zu haben?"


'Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick'..das Buch mit unendlichem Namen. Ich habe zuerst eine kurze Liebesgeschichte erwartet, allerdings ist die tatsächlich nur eine schöne Nebensache. Hauptsächlich geht es um die Familienprobleme der beiden Protagonisten, was mir sogar ein bisschen besser gefallen hat. Definitiv eine Leseempfehlung, auch wenn das Lesevergnügen nur kurz andauert. 
                                  
     
 
   
                                      
  

Kommentare:

  1. Hallo Jessica :)
    Wie wunderschön das dir das Cover gefällt, hat mir auch gefallen bis mir die Liebe Julia von ihrem Blog Julias Sammelsurium ihr ganz eigene Interpretation des Covers mitgeteilt hat ;D
    Seitdem schmeiße ich mich regelmäßig weg vor Lachen wenn ich dieses Cover sehe,
    dies möchte ich doch gerne mit dir teilen....
    Ich zitiere Julia:
    "Das Cover ist im Gesamten ganz nett, aber mich stört dieses Mädchen total. Dadurch das man keine Haare sieht, wirkt sie auf mich wie ein Fötus. Auch durch die Farben wirkt es mehr wie das Innere einer Gebärmutter. "

    Seid diesem Kommentar kann ich echt nicht mehr anders und sehe jedesmal einen Fötus ;DD geht echt gar nicht... ich hoffe es geht dir jetzt genauso ;D
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend !
    Liebe Grüße
    Sharleen
    von dem Bücherblog Fingerspitzengefühl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha meeeeeega :D Ich lach hier grad Tränen :D
      Na super, nun seh ich es auch :D

      Löschen
  2. Huhu :)
    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick mochte ich auch sehr gerne! Ich hatte das Buch damals auch ziemlich schnell weggelesen, schade dass es so kurz war.
    Ich fand es auch sehr schön, dass die Liebesgeschichte zwar sehr präsent war, aber es eben auch um den ganzen Hintergrund der Charaktere ging!
    Eine schöne Rezension!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen